Newsletter der Liste Studenten-MB vom 23.05.2016

Hallo Maschbauer, dies ist der Newsletter der Fachschaft für die Liste Studenten-MB vom 23.05.2016.

================================================================================

Studentische Arbeit im Bereich 3D-Druck (Additive Fertigung) (Mi, 18.05.2016 - 12:49)

Ausgeschreiben wird eine
Bachelor-, Studien- oder Masterarbeit
mit dem Thema
Analyse des Einflusses unterschiedlicher Probengeometrien bei der Ermittlung von Festigkeitskennwerten von FDM-Bauteilen
Das FDM-Verfahren (Fused Deposition Modeling) gehört zu den additiven Fertigungsverfahren. Bei diesem Verfahren wird das Halbzeug, ein drahtförmig vorliegender, thermoplastischer Kunststoff, aufgeschmolzen und durch eine Düse gepresst. Das fortlaufende Positionieren dieser Düse ermöglicht es das Material Strang für Strang aneinander und Schicht für Schicht aufeinander zu schweißen, um dadurch ein Bauteil zu erzeugen. Die Energie für die Schweißungen der einzelnen Stränge resultiert größtenteils aus der thermischen Energie der abgelegten Kunststoffschmelze.
Die Struktur von in diesem Verfahren hergestellten Bauteilen wird durch das Verfahren, aber auch die verwendete Maschine und die bauteilspezifische Datenaufbereitung beeinflusst. Es ist daher wahrscheinlich, dass die Probengeometrie bei einer Werkstoffprüfung, zur Ermittlung mechanischer Eigenschaften und Kennwerte, großen Einfluss auf die ermittelten Werte hat. Eine anerkannte Normung zur Werkstoffprüfung von im FDM-Verfahren hergestellten Bauteilen ist noch nicht vorhanden. In der Praxis orientieren sich die gewählten Prüfbedingungen und Probengeometrien daher oft an der für konventionelle, kunststoffverarbeitende Verfahren verfügbaren Normung, wie der DIN EN ISO 527 oder
ASTM D638-10.
Im Rahmen dieser Arbeit sollen verschiedene, bei der Werkstoffprüfung verwendete, Probengeometrien gegenübergestellt werden. Unter Berücksichtigung der durch Verfahren, Maschine und Datenaufbereitung beeinflussten Bauteilstruktur, soll die Aussagekraft in Hinblick auf die Prüfung von Werkstoff- oder Bauteilkennwerten beurteilt werden. Die Betrachtungen sollen an verschiedenen im FDM-Prozess verfügbaren Materialien und sowohl für statische, als auch dynamische Versuche durchgeführt werden.
Zeitraum: Ab sofort
Voraussetzungen: Interesse an additiven Fertigungsverfahren, eigenständiges Arbeiten und eigene Ideen
Bei Interesse wenden Sie sich bitte, mit einem kurzen Lebenslauf und einer Übersicht Ihrer erbrachten Studienleistungen, an: Christian Schumacher@dmrc.de (Tel.: 05251 60 5469, Raum W2.201)

--- Voller Artikel mit allen Anhängen auch unter:
http://www.fsmb-upb.de/content/studentische-arbeit-im-bereich-3d-druck-additive-fertigung
--------------------------------------------------------------------------------

Infoveranstaltung vom Lehrstuhl MuD am 08. Juni (Mi, 18.05.2016 - 13:59)

Liebe Studierende,
der Lehrstuhl für Mechatronik und Dynamik (MuD) bietet Euch auch dieses Semester einen Einblick in die Labore und Forschungsprojekte und führt für Euch Prüfstände und Versuche vor. Zudem informieren wir über unsere aktuellen Bachelor-, Master-, Studien- und Projektarbeiten und offene SHK-Stellen (Infos auch unter http://mb.uni-paderborn.de/mud/stellenangebote/ ).
Falls Ihr gerade auf der Suche nach einer spannenden Abschlussarbeit seid, oder einfach einen Blick in unsere Labore werfen wollt, kommt am 08.06.2016 um 16 Uhr  in unseren Vorlesungsraum P4.4.40. Nach kurzer Einführung, Vorstellung der studentischen Arbeiten und Laborführung könnt Ihr Euch bei Getränken und Snacks mit den Mitarbeitern und Euren Kommilitonen austauschen.
Um die Verpflegung besser planen zu können, meldet euch bitte bei marina.kassuehlke@upb.de.
Mit freundlichen Grüßen,
Sebastian Schulze

 

--- Voller Artikel mit allen Anhängen auch unter:
http://www.fsmb-upb.de/content/infoveranstaltung-vom-lehrstuhl-mud-am-08-juni